Sie befinden sich hier

Unser nächstes Seminar:

09.11.14 - 14.11.14

Meditationsleiter-Ausbildung


weitere Informationen ...

27.11.14 - 30.11.14

Mein Bild und ich

Die Magie einer Verbindung
weitere Informationen ...

05.12.14 - 07.12.14

Vertrauen

Ausdrucksmalen
weitere Informationen ...

09.01.15 - 11.01.15

Neues wagen

Ausdrucksmalen Wochenende
weitere Informationen ...

Inhalt

Teilnehmer-Feedback „My way – Malen und Meditation“

„Malen war ein gutes Vehikel um meine inneren Kämpfe aufzulösen,
weil es meine Kämpfe sichtbar gemacht hat! All die starren, lebensfeindlichen
Strukturen, das Dunkle, Traurige, ja sogar Böse in mir sind sichtbar und
somit greifbar geworden. Du hast mir dabei geholfen, beides nicht nur zu
erkennen und zu akzeptieren, sondern sogar schätzen zu lernen. Nicht nur mein
Bild ist dadurch »rund« geworden …

Mein Bild an dem ich die ganzen drei Tage über »gemalt« habe, ist für mich
unglaublich wertvoll. Es zeigt den ganzen Prozess, man erkennt den starren
Ausgangspunkt und die ungeliebten Seiten und somit auch die »Heilung«. Ich war glücklich und voll Freude über die Erfahrung und die Erleichterung und
über die Lotusblume, die ich schon wachsen sehen kann. Ich bin froh, an Deinem Seminar teilgenommen zu haben!!!!“

Christiane Schmiz, Hamburg, christianeschmiz(at)aol.com

„Ich denke noch häufig an die Tage in Stellshagen zurück. Es sind mir während der Meditationen und beim Malen einige Dinge klarer geworden. Besonders die Wirkung der Dynamischen Meditation hat mich sehr beeindruckt. Bei all dem Positiven, das ich vorher darüber gelesen hatte, war ich doch sehr skeptisch. Diese Skepsis blieb auch nach der ersten Dynamischen erhalten, zu fremd war das alles – chaotisch sein, Gefühle zulassen, gar Gefühle rauslassen …. nein, ich doch nicht! Und dann passiert es bei der Zweiten doch …

Nun bin ich also wieder zuhause und stehe vor dem weitaus schwierigeren Teil:
Diesen Weg weiterzugehen, nicht in die ach so bequeme »Alltagslethargie« zu verfallen sondern die im Seminar gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen und vor allem in den Alltag einzubinden, sie umzusetzen …“

Brigitte Dix, Verwaltungsangestellte, b.dix(at)gmx.de

„Drei für mich sehr wesentliche Dinge habe ich aus Stellshagen mitgenommen:

1. Ich kann immer wieder neu anfangen, auch wenn alles ganz schwarz und braun aussieht… und dies nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Leben! Gerade dann, wenn ich nicht mehr weiter weiss, lohnt es sich, etwas neues auszuprobieren, z.B. eine neue Farbe.

2. Es ist wichtig, stets bei mir selbst zu bleiben und nicht darauf zu achten, was die anderen machen oder denken. Im Gegenteil, das Ergebnis sollte mir egal sein und muss nur mir allein gefallen. Es kann von aussen betrachtet sogar »hässlich« sein. Nicht vergleichen! Es kommt vielmehr auf den Weg an und den Spass, den ich dabei habe. Dann ist es irgendwann wirklich »My Way«.

3. Wenn ich das tue, was mir wirklich Spass macht, habe ich auch jede Menge Energie, die vorher verborgen war. Und wow!, es entsteht ganz schnell ein farbenfrohes Bild!

Deine einfühlsame Begleitung während dieser nicht immer einfachen Phasen, in
denen auch mal Tränen geflossen sind, hat mir sehr geholfen und hoffentlich eine
entsprechende Nachhaltigkeit der Ergebnisse zur Folge. Ich danke Dir noch einmal
ganz herzlich dafür!!! Ich kann den Kurs nur jedem empfehlen, der in einem Veränderungsprozess oder vielleicht auch einer Sackgasse steckt. Bunte Grüsse!“

Karola Jatzkowski, Karola_Jatzkowski(at)lycos.de

„Ich zehre noch von dem Malwochenende. Ich merke, wie wichtig es für mich ist, immer mal wieder raus aus dem Alltag zu kommen und es meiner Seele zu ermöglichen, das sie »das Tanzen« nicht vergisst – und was alles noch so an Farben, Energien und Formen möglich ist – ja, und dass da wieder etwas weiter, weicher und stärker in mir wird.“

Angelika Jonitz, Lehrerin, ajonitz(at)aol.com

„Ich bin gut im Alltag angekommen, merke aber, dass sich in mir irgendetwas verändert, z.B. träume ich mehr als früher. Der Workshop hat mir in jeder Beziehung gut gefallen von seiten des Malens (= neue Impulse, intensives Farberleben), der Atmosphäre und der Meditationen!“

Hans-Ulrich Gosmann, swbrahma(at)aol.com

„Ich bin ziemlich unsanft in der Realität (sprich Großstadt) gelandet, konnte damit jedoch gut umgehen. Durch die Gruppe und dich fühle ich mich lebendig in Kopf, Herz und Bauch. Ich habe 1000 Ideen und stecke voller Tatendrang. Der nötige Großeinkauf im Malgeschäft ist schon erledigt und ich freue mich auf ein erneutes Spiel und Ausprobieren mit den vielen Farben. Hab lieben Dank für alles!“

Miriam B. Trachte, Hamburg , m.trachte(at)gmx.de

Feedback von Teilnehmern der Malferien „Auf der Suche nach dem Wunderbaren“