Auch die „Schüttelmeditation“ Kundalini dauert eine Stunde. Sie teilt sich in vier gleichlange Phasen und wieder ist es wichtig, bequeme Kleidung zu tragen.

1. Phase: Schütteln

Man steht fest auf dem Boden und schüttelt sich von Kopf bis Fuß. Dabei kann man sich vorstellen, dass man all seine Sorgen abschüttelt. Die Musik ist schnell und rhythmisch. Der Körper ist ganz locker und schon bald scheint es so, als ob er sich von selbst bewegt. Das Schütteln ist also kein aktives Tun, sondern eher ein Geschehenlassen. Langsam breitet sich Energie von den Füßen her über das Becken in den ganzen Körper aus.

2. Phase: Tanzen

Bewegung und Tanz. Alle Energie, die durch das Schütteln freigesetzt wurde, kann nun in Bewegung und Tanz fließen, der Gefühle und Stimmungen ausdrückt.

3. Phase: Sitzen

Man sitzt mit geschlossenen Augen, lässt die Musik auf sich wirken und wird zum Beobachter seiner Gedanken und Gefühle.

4. Phase: Liegen

In dieser stillen Phase ohne Musik legt man sich auf den Boden. Die Augen sind geschlossen, man wird still und ist entspannt…

Die Dynamische und die Kundalini-Meditation sind Bestandteile unserer Seminare. 

Artikel „Die Dynamische Meditation – Seelenmassage für rastlose Aktivisten“

CDs/MCs mit der Musik der Meditationen können bestellt werden bei
www.dharma-music.de Tel. (038825) 44300, Fax 44303