Liebe Freunde,

ich schreibe seit einiger Zeit meine Memoiren – ein Projekt, das meine Energie zunehmend in Anspruch nimmt. Deshalb muss ich meine Seminar-Arbeit einschränken und euch mitteilen, dass ich 2016 keine Seminare für kreatives Schreiben, Rhetorik und Meditationsleiter-Ausbildung anbieten kann. Die Meditationswoche, die vom 6. bis 11. November 2016 stattfindet, möchte ich allerdings gerne mitmachen. Im übrigen stehe ich nach wie vor für Einzelgespräche zur Verfügung.


Euer
Andrees/Satyananda

Allgemeines zu allen „Freies Sprechen“-Seminaren

Quelle: photocase/fotolia

Feuchte Hände, zittrige Knie, Kurzschluss im Kopf – wer hat es nicht schon einmal erlebt? Auch routinierte Schauspieler haben Lampenfieber, WENN DIE SCHEINWERFER ANGEHEN und sie vor ihr Publikum treten. In diesem Intensiv-Seminar nutzen wir Lampenfieber als positiven Antrieb.

Wer auf einer Betriebsversammlung eine Rede halten oder seine Arbeit vor Fachpublikum vorstellen will, oder wer sich in einem kleineren Kreis von Zuhörern stressfrei präsentieren möchte, kann in diesem Seminar lernen konstruktiv mit Lampenfieber umzugehen. So kann Unsicherheit und Angst vor Blackout nach und nach einer LEBENDIGEN PRÄSENZ weichen. Mit Hilfe von Videoaufzeichnungen können die Teilnehmer ihre Selbtwahrnehmung überprüfen.

Praktische Übungen zu Atem und Stimme, Entspannung und dynamische Meditation unterstützen die TeilnehmerInnen dabei, ihre Mitte zu finden und ihre eigene Sprache zu sprechen. Natürlichkeit schafft Präsenz. Nur wer entspannt ist, hat eine überzeugende Körpersprache. NUR WER IN SICH RUHT, KANN ANDERE MENSCHEN WIRKLICH ERREICHEN.

Die TeilnehmerInnen lernen

  • vor Publikum, Mikrofon und Kamera frei und mühelos zu sprechen 
  • Sachverhalte, Argumente und Ansichten überzeugend darzustellen und zu vertreten 
  • ihre natürliche Körpersprache zu finden und einzusetzen
  • Stress abzubauen
  • kritische Situationen entspannt als belebendes Element zu nutzen 

Seminarleitung: Jörg Andrees Elten
Beginn:
Freitag 17 Uhr; Ende: Sonntag 14 Uhr
Seminargebühr:
360 EUR (Frühbucherrabatt -30 Euro)