Liebe Freunde,

ich schreibe seit einiger Zeit meine Memoiren – ein Projekt, das meine Energie zunehmend in Anspruch nimmt. Deshalb muss ich meine Seminar-Arbeit einschränken und euch mitteilen, dass ich 2016 keine Seminare für kreatives Schreiben, Rhetorik und Meditationsleiter-Ausbildung anbieten kann. Die Meditationswoche, die vom 6. bis 11. November 2016 stattfindet, möchte ich allerdings gerne mitmachen. Im übrigen stehe ich nach wie vor für Einzelgespräche zur Verfügung.


Euer
Andrees/Satyananda

Allgemeines zu allen „Kreatives Schreiben“-Seminaren

Kreatives Schreiben ist harmonisches Zusammenspiel von Verstand und Gefühl – keine Mühsal, sondern experimentelles Spiel. Dabei finden wir unsere ganz eigene Handschrift. Was immer wir schreiben – ein Buch, einen Vortrag oder einen Liebesbrief – unser individueller Ausdruck prägt die Qualität. Die eigene Handschrift ist immer lebendig und interessant.

Lebendig, präzise und mühelos schreiben ist eine Kunst, aber auch ein Handwerk.
Gute Schreiber beherrschen das Handwerk und schreiben „aus dem Bauch“.
Wir mobilisieren die Intuition mit Techniken, die aus der Split-Brain-Forschung kommen. Stilübungen, präzise Textkritik und Profi-Tipps aus langer Berufserfahrung geben den spontanen Texten den formalen Schliff.

Ich schreibe, und so bin ich“ ist ein Workshop für alle – seien sie Profis oder Amateure – die lebendiger und müheloser schreiben wollen. Berufsschreiber können sich aus der Routine befreien und Schreibblocks überwinden. Nicht-Profis lernen, wie sie Gefühl und Verstand einsetzen können, um den Leser vom ersten Satz an zu fesseln.

Schreiben kann auch Problemlösung sein. Während wir schreiben, verwandeln wir uns vom Opfer zum Beobachter und gewinnen neue Einsichten. Schreiben als Eigentherapie hat schon viele Schriftsteller zu Meisterwerken der Weltliteratur inspiriert. Die Teilnehmer können Manuskripte mitbringen und zur Diskussion stellen. Bewegungsmeditationen unterstützen die Kreativität.

Seminarleitung: Jörg Andrees Elten
Beginn: Donnerstag 18 Uhr
Ende: Sonntag 13 Uhr (und anschließendes Mittagessen)
Seminargebühr: 350 Euro